GHS-Finance
  AGB für den Erwerb von Immobilien
 

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Erwerb von Immobilien

1. Der Kaufinteressent beauftragt die GHS-Finance (Makler) mit der Vermittlung einer Immobilie. Zu diesen Zweck unterbreitet die GHS-Finance dem Kaufinteressenten entsprechende Nachweise an Immobilienangeboten. Durch die Erteilung des Maklerauftrags erklärt sich der Auftraggeber bzw. der Kaufinteressent mit den nachstehenden Geschäftsbedingungen einverstanden.

2. Ein Maklerauftrag bedarf keiner Form, er kommt auch dadurch zustande, wenn der Kaufinteressent von diesem Angebot Gebrauch macht, z.B. indem er sich mit der GHS-Finance oder dem Eigentümer/Bauträger direkt in Verbindung setzt.

3. Die Annahme unserer Maklerdienste oder unserer Angebote, sowie die Auswertung von uns gegebener Nachweise genügen für das Zustandekommen eines Maklervertrages zu diesen Geschäftsbedingungen.

4. Der Kaufinteressent bestätigt, dass ihm die Immobilienangebote erstmals durch die GHS-Finance vorgestellt und nachgewiesen wurden. Sollten dem Kaufinteressenten Objekte bereits bekannt sein, ist dieser verpflichtet die GHS-Finance unverzüglich und vor dem ersten Besichtigungstermin schriftlich (per eMail) zu informieren und die Quelle zu benennen. Teilt der Kaufinteressent seine Vorkenntnis nicht oder nicht rechtzeitig mit, haftet er für den daraus entstehenden Schaden der GHS-Finance in Höhe der regulären Provision.

5. Die Immobilienangebote sind ausschließlich nur für den Empfänger bestimmt und dürfen nicht an Dritte (auch nicht an Familienangehörige!) weitergegeben werden. Eine Weitergabe der Angebote verpflichtet zur Zahlung der Provision, falls ein Dritter dadurch zum Vertragsabschluss kommt.

6. Für den Nachweis oder die Vermittung eines Hauptvertrages wird die ortsübliche Maklerprovision in Höhe von 3,57 % (inkl. MwSt.) aus der notariell beglaubigten Kaufpreissumme zur Zahlung fällig und ist vom Käufer/von den Käufern an die GHS-Finance zu bezahlen. Die Provision ist mit Abschluss des Hauptvertrages verdient und wird innerhalb von 7 Tagen zur Zahlung fällig. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung der Provision sind vom Käufer/von den Käufern Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz, mindestens jedoch 9 % zu zahlen. Die nicht in Anspruchnahme unserer vollständigen Serviceleistung mindert nicht die Provisionszahlung. Bei einem Immobilienerwerb in Nürnberg, Fürth oder Erlangen fällt keine Maklerprovision für den/die Käufer an.

7. Die GHS-Finance hat Anspruch auf Anwesenheit bei Vertragsabschluss und auf eine umgehende Ausfertigung oder Abschrift des Vertrages und aller sich darauf beziehenden Nebenabreden, soweit diese für die Berechnung und die Fälligkeit der Maklergebühr von Bedeutung sind.

8. Die direkte Kontaktaufnahme mit dem Verkäufer/Bauträger ist nicht zulässig.

9. Eine Kontaktaufnahme/Besichtigung ist grundsätzlich nur über die GHS­Finance einzuleiten. Direktverhandlungen mit dem Verkäufer/Bauträger sind nur in Ausnahmefällen und nur mit schriftlicher Genehmigung durch die GHS­Finance zulässig. Der Kaufinteressent verpflichtet sich in diesem Fall auf uns Bezug zu nehmen und uns über das Ergebnis unverzüglich zu informieren.

10. Im Falle einer unerlaubten Kontaktaufnahme mit dem Verkäufer/Bauträger wird eine Maklerprovision in Höhe von 5,95 % zur Zahlung fällig. Entstehende Mahn-, Beitreibungs- oder Gerichtskosten werden separat berechnet und gehen zu Lasten des/der Käufer/s. Diese Klausel gilt als unwiderruflich vereinbart.

11. Der/Die Käufer einer Immobilie verpflichtet/verpflichten sich - nach rechtskräftigen Kaufvertragsabschluss, für den Fall der Nichtbezahlung der vereinbarten Maklerprovision, sich der sofortigen Zwangsvollstreckung in sein gesamtes Vermögen in Höhe der Maklerprovision, zu Gunsten der GHS-Finance zu unterwerfen. Diese Klausel gilt als unwiderruflich vereinbart.

12. Alle gemachten Angaben zu dem Grundstück/Objekt beruhen auf Informationen des Verkäufers. Die GHS-Finance kann keine Haftung für die Richtigkeit von baulichen, preislichen sowie steuerlichen oder rechtlichen Aussagen übernehmen.

13. Die GHS-Finance ist bemüht ein geeignetes Objekt für den Kaufinteressenten zu finden und einen Kaufvertragsabschluss zeitnah herbeizuführen. Die GHS-Finance übernimmt jedoch keinerlei Haftung werder für direkte noch indirekte Vermögens- und/oder Sachschäden jeglicher Art, in Bezug auf das Zustandekommen eines Kaufvertragsabschlusses.

14. Die Kaufnebenkosten (Grunderwerbsteuer, Notar- u. Grundbuchkosten) sind vom Käufer zu tragen.

15. Sollte einer der Punkte aus juristischen oder sonstigen Gründen seine Gültigkeit verlieren und für unwirksam erklärt werden, so ist dieser Punkt mit einem anderen zu ersetzen, der dem ungültig gewordenen sinngemäß und wirtschaftlich am nächsten kommt. Die Unwirksamkeit einer Bestimmung lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.

16. Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand bei Kaufleuten ist München.

 

 

 

 

 

 

 

 

Widerrufsbelehrung

Sollten Sie mit dem Anbieter der angefragten Immobilie einen Vertrag abschließen, haben Sie folgendes Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief oder E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

GHS-Finance, Forstenrieder Allee 115, 81476 München oder per E-Mail an: info@ghs-finance.com

 

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

 

Besondere Hinweise:

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn die GHS-Finance mit der Ausführung der Maklertätigkeit mit ausdrücklichen Zustimmung des Auftraggebers vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat. Dies ist der Fall, wenn der Kaufinteressent von diesem Angebot Gebrauch macht, z.B. indem er sich mit der GHS-Finance oder dem Eigentümer/Bauträger direkt in Verbindung setzt.

 

Verbraucherinformationen

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden:

http://ec.europa.eu/consumers/odr






 

 
 
Impressum | Datenschutzerklärung | © GHS-Finance

 
 
/*Seite nach dem Login*/